B3Kat - Open Data

Der gemeinsame Verbundkatalog B3Kat des Bibliotheksverbundes Bayern (BVB) und des Kooperativen Bibliotheksverbundes Berlin-Brandenburg (KOBV) umfasst mehr als 26 Millionen bibliografische Datensätze der Universitäts-, Hochschul- und vieler weiterer Bibliotheken Bayerns, Berlins und Brandenburgs. Die Veröffentlichung erfolgt unter der Creative Commons License CC0 im Datenformat MARCXML mit den für Deutschland vereinbarten Konventionen.

Regional definierte MARC21-Felder, spezielle Feldbelegungen:

001 B3Kat-ID (Beispiel: BV018229257)
049 Besitznachweis (ISIL), vgl. die Übersicht der am B3Kat beteiligten Bibliotheken
940 Ind.1 = 1 Regionale und lokale Kodierungen (MAB 078)
  Unterfeld e: Selektionskennzeichen ebooks
  Unterfeld f: Selektionskennzeichen Sprachkreis
  Unterfeld n: Selektionskennzeichen bibliotheksübergreifende Bibliographien und Projekte
  Unterfeld q: Bibliotheksspezifische Selektionskennzeichen
940 Ind.1 = 2 Unterfeld r: ISIL der redigierenden Bibliothek (VD18-Kontext, MAB 088 Unterfeld r)
999 OAI-Identifier des Datensatzes (Beispiel: oai:aleph.bib-bvb.de:BVB01-011000001)

 

Download und OAI-Repository

Der Katalog ist mit Stand 1. Mai 2016 in 29 Teilpaketen zum Download bereitgestellt:

Open Data B3Kat Export Teil 01
Open Data B3Kat Export Teil 02
Open Data B3Kat Export Teil 03
Open Data B3Kat Export Teil 04
Open Data B3Kat Export Teil 05
Open Data B3Kat Export Teil 06
Open Data B3Kat Export Teil 07
Open Data B3Kat Export Teil 08
Open Data B3Kat Export Teil 09
Open Data B3Kat Export Teil 10
Open Data B3Kat Export Teil 11
Open Data B3Kat Export Teil 12
Open Data B3Kat Export Teil 13
Open Data B3Kat Export Teil 14
Open Data B3Kat Export Teil 15
Open Data B3Kat Export Teil 16
Open Data B3Kat Export Teil 17
Open Data B3Kat Export Teil 18
Open Data B3Kat Export Teil 19
Open Data B3Kat Export Teil 20
Open Data B3Kat Export Teil 21
Open Data B3Kat Export Teil 22
Open Data B3Kat Export Teil 23
Open Data B3Kat Export Teil 24
Open Data B3Kat Export Teil 25
Open Data B3Kat Export Teil 26
Open Data B3Kat Export Teil 27
Open Data B3Kat Export Teil 28
Open Data B3Kat Export Teil 29

Alle seit dem 1. Mai 2016, 00:00 UTC, neu aufgenommenen und geänderten Daten stehen in einem OAI-Repository zum Harvesting zur Verfügung. Der Request

http://bvbr.bib-bvb.de:8991/aleph-cgi/oai/oai_opendata.pl?verb=ListRecords&metadataPrefix=marc21&from=2016-05-01T00:00:00Z

liefert jederzeit das augenblickliche Delta zum obigen Gesamtabzug. Wir empfehlen jedoch dringend, mittels Angabe entsprechender from- und until-Parameter kürzere Zeitstempelbereichsabschnitte sukzessive abzurufen.

Harvesting einzelner Datensätze

Einzelne Datensätze können mit dem OAI-Befehl GetRecord abgerufen werden. Als Wert des Parameters identifier kann dazu wahlweise der OAI-Identifier oder die B3Kat-ID des gewünschten Datensatzes übergeben werden:

http://bvbr.bib-bvb.de:8991/aleph-cgi/oai/oai_opendata.pl?verb=GetRecord&metadataPrefix=marc21&identifier=oai:aleph.bib-bvb.de:BVB01-011000001

http://bvbr.bib-bvb.de:8991/aleph-cgi/oai/oai_opendata.pl?verb=GetRecord&metadataPrefix=marc21&identifier=BV018229257

Bitte beachten Sie, dass die zweite Variante lediglich den Abfragekomfort des OAI-PMH-Standards erweitert. Ein korrekter Abgleich mit dem B3Kat-Datenbestand (insbesondere im Falle von Löschungen) kann nur über den OAI-Identifier und nicht über die B3Kat-ID erfolgen!

Set-spezifisches Harvesting

Mittels entsprechender set-Parameter haben Sie die Möglichkeit, das Harvesting auf Datensätze zu beschränken, die in den MARC-Feldern 024, 049 oder 940 bestimmte Inhalte aufweisen. So lassen sich z.B. mit

abrufen.

Bitte beachten Sie, dass die Nutzung des set-Parameters für eine Freitextsuche in bestimmten Datenfeldern über den OAI-PMH-Standard hinausgeht und deshalb die Liste aller möglichen in dieser Weise definierbaren „Sets" auch nicht mit dem OAI-Befehl ListSets abrufbar ist!

Hinweis für die Praxis: Diese Erweiterung des Standards ist als nachgelagerter Filterschritt realisiert. Die Ergebnismengen sind im allgemeinen nicht maximal gefüllt. Bei stark selektiven Filter-Sets kann die Ergebnismenge sogar wiederholt leer sein!

Nach oben